Ex-Porsche-Wiedeking legt los mit Pizza&Pasta: Tialini in Ludwigshafen eröffnet

07.01.2013 | Autor | Neueröffnung, Restaurant | Kommentare (4)

Erst sollte es "Vialino" heißen, das Restaurantkonzept rund um Pizza & Pasta, mit dem Ex-Porsche Chef Wiedekind allerdings nur Kopfschütteln in der Branche auslöste. Erinnert der Name doch auffällig stark an die Vapiano-Kette. Man hatte wohl ein Einsehen: unter dem Namen TIALINi geht es jetzt in Ludwigshafen los.

La storia italiana beginnt in Ludwigshafen am Rhein. Eine italienische Restaurantkette verspricht Qualität, Atmosphäre und exzellenten Service: das Tialini. Das Konzept ist einfach: ursprüngliche Zutaten, traditonelle Zubereitung und Reinheit. Das Olivenöl Extra Vergine stammt aus Sizilien. Der Pizzateig darf 24 Stunden ruhen ohne Zugabe von Zusatzstoffen. Kurzum: Das Konzept überzeugt durch Natürlichkeit. Das kommt Ihnen bekannt vor? Das Tialini steht in direkter Konkurrenz zur italienischen Kette Vapiano. Nur hier wird der Gast am Tisch bedient und nicht zur Selbstbedienung aufgefordert. Weitere Standorte sollen folgen.

Tisch

Die aktuelle Pressemitteilung des Tialini in ganzer Länge:

Erstes Restaurant in Ludwigshafen – Frische und Qualität verbunden mit Service, Atmosphäre und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis – Pizza nach Reinheitsgebot und Pastaschüssel für die ganze Familie

„Tialini – una storia italiana“. Unter diesem Namen geht eine neue Gastronomiekette an den Start. Das erste Restaurant ist seit heute in Ludwigshafen geöffnet, weitere sollen 2013 folgen.

Tialini bietet seinen Gästen ein einzigartiges Erlebnis. Das Konzept beruht auf vier Erfolgsfaktoren:

  1. Tialini bietet Frische und Qualität: Alle wesentlichen Zutaten wie Olivenöl, Mehl, Pasta, Salami und Käse kommen direkt aus Italien. Auf der Getränkekarte stehen sieben verschiedene Weine direkt vom Fass.
  2. Tialini bietet Service: Die Gäste bestellen am Tisch und werden am Platz bedient. Das Serviceteam ist intensiv geschult.
  3. Tialini bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis: Hauptgerichte gibt es bereits ab 5,90 Euro.
  4. Tialini bietet Atmosphäre: Die Einrichtung ist modern-rustikal und bringt traditionelle italienische Bezüge in eine moderne Gestaltungslinie.

Küche

„Mit dem Namen Tialini geben wir unseren Restaurants ein unverwechselbares Gesicht. Unsere Gäste können authentische, hochwertige italienische Küche zu fairen Preisen bei bestem Service erwarten“, sagt Geschäftsführer Andreas Vogel. Eines der Highlights auf der Speisekarte ist die „Pasta in Famiglia“: Für jeweils vier Gäste gibt es eine große Pasta- Schüssel, aus der sich alle bedienen können – und nur für drei Personen bezahlen. Die Qualität der Zutaten wird unter anderem durch ein Reinheitsgebot für die Tialini-Pizza garantiert.

Alleingesellschafter des Unternehmens ist der ehemalige Porsche-Vorstandsvorsitzende Dr. Wendelin Wiedeking. Seit Anfang 2010 arbeitet ein Team aus Gastronomie-Experten, Immobilien- und Marketingfachleuten am Projekt Tialini. Grundlage ist ein von einem Unternehmen in der Schweiz erworbenes Konzept unter dem Namen Vialino. Dieser Name wird jedoch zugunsten von Tialini nicht verwendet, da er eine zu große Nähe zu einem Wettbewerber hat, der diese Bedenken auch geäußert hat. Tialini vermeidet diese Namensähnlichkeit und gibt den Restaurants eine eindeutige und einzigartige Positionierung.

tialini | Ludwigshafen am Rhein | Rheinland-Pfalz

Kommentare (4)

klaus_geldon (179)
Platin Kritiker Platinum
klaus_geldon (179) schrieb:

Braucht Ludwigshafen ein Möchtegern Italiener. Die Erfolgsfaktoren findet man bei jedem gutem Italiener in Ludwigshafen. Was dieser Kette fehlend wird ist die Seele, welchem beim gutem Italiener mitkocht und auch den Service und das Ambiente belebt. Aber da es bei McDonalds noch keine Pizza gibt, findet man dort vielleicht seinen Kundenkreis.

Stranger (0)
Einsteiger Freshman
Stranger (0) schrieb:

Danke Klaus! Ich finde auch, ohne Wiedeking beleidigen zu wollen: Schuster bleib bei deinen Leisten. Diese Möchtegernegastronomen machen mit Ihrem Geld und Vorstellungen die ganze Gastronomie kaputt. Subventionierte Läden hatten wir früher schon einmal..... also mein Wunsch wäre in Deutschland: Betriebsinhaben mit Abschluss in der Gastronomie. Präsenz im Betrieb und nicht nur von Florida die Fäden ziehen und die BLs schimpfen wenn es nicht so läuft. Das geht alles in Richtung Systemgastronomie. Da kennt man irgendwann noch nicht mal mehr den Service, und der nicht mehr deinen Namen!

AvonRibbentrop (327)
Platin Kritiker Platinum
AvonRibbentrop (327) schrieb:

Vielleicht sollte man sich erst einmal ein Bild machen... Das ist dann doch sehr viel Stammtisch...

marvin67 (4)
Einsteiger Beginner
marvin67 (4) schrieb:

NaJa
Da muss ich Avon Recht geben, erstmal hingehen und es nicht vorher in der Luft zerreißen.
Herr W. hat wohl den Zahn der Zeit getroffen oder warum ist der Laden jeden Tag egal zu welcher Uhrzeit immer voll? Zu den neuen Objekten in S und KA kann ich dazu keine Aussage treffen.

  1. * Pflichtfeld