Echte Italiener sind gefragt!

19.02.2013 | Autor | Restaurant | Kommentare (10)

Das Konzept ist ganz einfach: wer in ein italienisches Restaurant essen geht, will von echten Italienern bekocht werden. Im Idealfall ist es die nonna oder die mamma aus Süditalien. Aber wo gibt es sie noch? Das Magazin buongiorno italia hat sich diese Frage zur Aufgabe gemacht: Die unabhängige Managementzeitschrift in italienischer Sprache für in Deutschland tätige italienische Gastronomen und Geschäftsleute hat die Homepage www.echte-italiener.de entwickelt, eine Suchmaschine für die "echten Italiener". Denn: Es werden nur Restaurants angezeigt mit original italienischen Wurzeln. Allerdings muss es nicht nur Pizza und Pasta sein. Diese Italiener zeigen ihre regionalen Kreationen, Eis- und Kaffeespezialitäten. Auch unsere RK-User haben Gefallen an den "echten Italienern" gefunden...

Il Carpaccio

Ein echter Italiener: Mario de Petris im Kölner "Carpaccio"

In Hamburg sind zum Beispiel folgende Restaurants gelistet:

1) Ristorante La Famiglia - ein kleines gemütliches Restaurant. La mamma höchstpersönlich steht hier am Herd. RK-Kritiker Movie schreibt dazu: "Klein, gemütlich, original familiär. [...] Ein echter Geheimtipp!!!"

2) Farinelli da Franco - der Padrone Franco macht es ganz richtig: apulische Speisen und köstliche Weine aus familiärer Hand.

In München speist man hier echt italienisch:

1) Mezzodi - kleine Enoteca und Caffè-Bar mit leichten Speisen wie Bruschette mit Büffelmozarella oder Tramezzini mit Parma-Schinken und Parmiggiano

2) Era Ora - Alberto Moreira verwöhnt die Gaumen mit liebevoll zubereiteten Speisen - traditionell und mediterran

Auch im Westen der Bundesrepublik -in Köln- gibt es die echten:

1) Da Damiano - Radames1972 schwärmt von diesem Italiener: "Das Damiano ist immer wieder einen Besuch wert. Es bereichert mein Leben. Und was will ich denn mehr?". Es gibt: Frische Tagliolini mit Saisontrüffel. Hmmm...

2) Ristorante Il Carpaccio - Artischockenherzen, Thunfischtartar, Vitello Tonnato zur Vorspeise; Spaghetti Vongole oder getrüffelte Fettucine zum Hauptgang. Kein Wunsch bleibt hier verwehrt.

In vielen weiteren Städten werden die echten Italiener gelistet.

Haben Sie auch einen Lieblingsitaliener? Und wenn ja, ist er auch wirklich echt?

 

 

 

 

La Famiglia | Mezzodi | Ristorante Da Damiano | Ristorante Etrusca | Ristorante Il Carpaccio | Era Ora | Hamburg | München | Köln

Kommentare (10)

EraOra (0)
Einsteiger Freshman
EraOra (0) schrieb:

Trattoria Uno gibt's NICHT mehr seit Juli 2012 die Bewertung sollt auf ERA ORA Cucina & Vino sein.
http://www.restaurant-kritik.de/142270

DeniseRK (3)
Einsteiger Beginner
DeniseRK (3) schrieb:

Liebes EraOra, grazie per avermelo fatto notare. Wir haben es korrigiert.

EraOra (0)
Einsteiger Freshman
EraOra (0) schrieb:

Grazie!

schmankerl57 (27)
Hobby Kritiker Hobbyist
schmankerl57 (27) schrieb:

mein Lieblingsitaliener in Hamburg ist Momento Giusto im Mercado Altona -
http://www.restaurant-kritik.de/115382
Der Padrone (Sizilianer ist immer vor Ort und kümmert sich um die Gäste. Kein Nobelitaliener mit Bussi Bussi etc. sondern ehrliche handfeste Küche. Ganz ohne Anpassung an den deutschen Geschmack schafft er es zwar auch nicht, aber sein großer Vorteil ist, dass er Fleisch und Fisch nur in sehr guter Qualität einkauft, kein Billigzeug wie viele Italiener, die groß "Seezunge" anpreisen, obwohl es die viel billigere Rotzunge o.ä. ist. Den Unterschied schmeckt man, nicht zuletzt kann man dem Koch auf die Finger schauen, was zusätzlich zur Beruhigung beiträgt :-).

DeniseRK (3)
Einsteiger Beginner
DeniseRK (3) schrieb:

Klingt gut. Und nobel muss es gar nicht sein, um gute rustikale italienische Gerichte zu Tisch zu bringen. Wenn Seezunge draufsteht, erwarte ich auch diese. Alles andere ist skandalös!

schmankerl57 (27)
Hobby Kritiker Hobbyist
schmankerl57 (27) schrieb:

genau! Und das Schlimme daran ist, wenn diese Gäste dann wo anders eine echte(!) Seezunge bekommen, werfen sie diesem Restaurant dann Wucherpreise vor, weil "bei Luigi gibts Seezunge für 11,90"

Dirk Baranek (84)
Top Kritiker Advanced
Dirk Baranek (84) schrieb:

Ganz interessant, grade noch mal in die Wikipedia reingeschaut und da steht das:
Historisch unterscheidet man vor allem zwischen der Cucina alto-borghese (womit die exklusive Kochtradition der höheren Stände seit der Renaissance bezeichnet wird) sowie der Cucina povera (der regionalen bäuerlichen und städtischen Küche).
http://de.wikipedia.org/wiki/Italienische_Küche

Heißt für mich: die italienische Küche hat eine lange Tradition sowohl einer einfachen, frischen Küche als auch von nobel inszenierten Oberklassegenüssen. Finde ich interessant, dass sowohl die Pizzería um die Ecke als auch der Nobelitaliener in der City zu einer Tradition gehören.

Anita Metzger (8)
Einsteiger Beginner
Anita Metzger (8) schrieb:

warum ist das "Fellini" auf der Zülpicher Str. nicht dabei oder das "al Gufo" auf der Dürene Str.-kann man auch Lokale melden?

DeniseRK (3)
Einsteiger Beginner
DeniseRK (3) schrieb:

Liebe topolino1, schicke doch gerne eine Mail an info@chefmedia.de und frage direkt beim Entwickler nach :)

velsheda (32)
Hobby Kritiker Hobbyist
velsheda (32) schrieb:

Mir würde im Hamburger Raum (Grenze Langenhorn/Norderstedt) zu diesem Thema auch die "Trattoria da Michele" einfallen. Kein Edel- Italiener, aber leckere, frische, sardisch/italienische Küche, vom sardischen Inhaber und Koch Michele zubereitet. Lecker! :-)

  1. * Pflichtfeld