Small starKritik schreiben 3,90 von 5 / 5 Kritiken

Split Gaststätte - Restaurant

Am Mühlfeld 2, 63846 Laufach, Laufach
| Mehr Informationen zum Restaurant anzeigen
Am Mühlfeld 2
63846 Laufach, Laufach
Tel:
06093 994288-0
Fax:
06093 994288-4
Platz 1 von 6 in Laufach
Preis/Leistung:
4,80 von 5 / 5 Kritiken
Küche:
deutsch, kroatisch, , weniger «mehr »
Öffnungszeiten:
Sonntag 10:30 Uhr bis 22:30 Uhr
Montag bis Samstag 17:00 Uhr bis 01:00 Uhr
5 Kritiken für Split

Kritik von am 06.05.2013 Verifizierte Kritik

Beurteilung

Gesamtbewertung (3.75 von 5)

Bedienung
Essen
Ambiente
Sauberkeit
Preis-Leistungs-Verhältnis

Rezension

Allgemein

Am gestrigen Sonntag unternahmen wir eine Fahrradtour von zu Hause aus nach Laufach. Bewusst wählten wir das Restaurant Split, da wir dort im Laufe der letzten Jahre schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben, aber jetzt schon über ein Jahr nicht mehr dort gewesen sind. Unterwegs gesellte sich noch Verwandtschaft hinzu, so dass wir letztendlich mit 5 Personen on Tour waren.

Erstaunt musste ich heute feststellen, dass diese Location noch nicht bei RK eingetragen war, was mich schon ein bisschen wunderte, denn man hörte von dort bisher nur Gutes und die bisherigen eigenen Erfahrungen waren ja auch positiv.

Nun zum Restaurant selber. Das Split ist die Gaststätte der Sporthalle des FC Laufach. Außerdem sind 4 Kegelbahnen angegliedert. Die Lage ist direkt an der B26, die von Aschaffenburg nach Lohr führt. Man fährt etwa 10m von der Bundesstraße ab und kommt direkt auf das Gelände4. Genügend Parkplätze sind vorhanden, was für Autofahrer ja wichtig ist. Wir stellten unsere Drahtesel einfach mal direkt neben dem Eingang ab, spezielle Fahrradständer gibt es nicht. Der Eingang ist ebenerdig, rechts hinter dem Eingang gleich die großzügigen und sauberen Toiletten, bevor es links ins Restaurant geht. Also auch für Gehandicapte gut geeignet. Vor der Halle ist ein Bereich zwischen Parkplatz und Halle angelegt, der zum Draußensitzen einlädt, wenns wettertechnisch passt. Im Lokal gibt es leider nur an einer Front Fenster, das einen insgesamt etwas dunkleren Eindruck vermittelt, der aber mit einer guten Beleuchtung nicht so gravierend ist.

Nachdem wir gegen 12.30 Uhr eintrafen, wurden wir sofort freundlich begrüßt und auf Nachfrage zu dem von uns schon am Vorabend telefonisch bestellten Tisch geführt. Alle Tische sind mit einer blauen Stoff-Tischdecke belegt und mit einer dicken rautenförmigen Decke aus Papier in gemustertem Gelb. Die dicken Papier-Servietten sind dem farblich angepasst. Zwei kleine Lämpchen, Pfeffer- und Salzmühle sowie Besteck für jeden runden das Tischensemble optisch gut anzuschauen ab. Im Nachgang stellte sich heraus, dass an diesem Tag eine Reservierung nicht nötig gewesen wäre, denn die große Gaststätte war höchstens zur Hälfte mit Gästen belegt. Wir wunderten uns sehr, denn von früheren Besuchen her, war eigentlich klar, dass ohne Reservierung keine Chance auf einen Platz besteht. Aber leicht aufkommende Befürchtungen, dass das Niveau vielleicht nachgelassen hat, wurden sofort zur Seite geschoben.

Der freundliche Kellner brachte uns die Speisekarten und fragte dabei gleich nach den Getränken. Da wir nach ca. Kilometern auf dem Rad mächtig Brand hatten wussten wir auch ohne Blick in die Karte, was wir wollten. Zwei Distelhäuser Pils (0,4 l 2,30 €), 1 alkoholfreies Weizen der gleichen Brauerei (0,5 l 2,80 €), 1 Flasche Mineralwasser mit Gas (0,7 l 3,20 €), 2 Plavac (trockener kroatischer Rotwein 0,2 l 3,00 €). Die Getränke kamen zügig und waren jeweils so temperiert, wie man es sich vorstellt, wenn man Durst hat.

Nun zum Wichtigsten, dem Essen. Ich bestellte mir ein Rumpsteak Madagaskar (18,90 €, der für diese Gegend stolze Preis). Aber no risk no fun. Das Rumpsteak kam ca. 250 g schwer mit einer sämigen, aber nicht zu dicken Pfeffer-Cognac-Sauce mit grünen Pfefferkörnern.So wie bestellt. Beim Anschneiden ging immer noch etwas Blut in die Sauce. Es war zart, an den dicken Stellen etwas fester, aber insgesamt in einem geschmacklich einwandfreien Zustand und gut essbar. Dazu gab es Kroketten, die könnten aus dem Tiefkühlbeutel gewesen sein, passten aber ausgezeichnet dazu und schmeckten auch gut.

Mein Schätzchen bestellte sich, wie eigentlich immer im Split Cevapcici, die weltbekannten Hackfleischröllchen, mit Schafskäse überbacken, dazu Djuwec-Reis. Die 8,90 € waren gut angelegt, denn ca. die Hälfte des Fleisches mit dem Schafskäse wurde wegen totaler Sättigung in Alufolie eingepackt mit nach Hause genommen und ergeben heute abend in den Backofen geschoben noch mal eine schmackhafte Mahlzeit für sie.

Die Verwandtschaft aß Zwiebelschnitzel mit Bratkartoffeln (9,50 €), Rinderleber Dalmatinisch mit Bratkartoffeln und Zwiebeln (7,90 €). Beide Portionen waren riesig, von sehr guten Geschmack und wurden über den grünen Klee gelobt.

Zu allen bisher beschrieben Gerichten gab es einen Beilagensalat vorab, der überwiegend aus Blattsalaten, etwas Tomate und Gurke und viel Karrottenschnitzen bestand und mit einem gut schmeckenden Joghurt-Dressing dezent übergossen war und die Esser überzeugte.

Außerdem wurde noch ein Salat mit Putenstreifen (8,50 €) vezehrt, der in einem großen, tiefen Teller voll war mit jeder Menge Salat aller Art sowie mit super gegrillten Putenstreifen außenrum belegt und schon optisch eine Augenweide war und sich auch so im sehr guten Geschmack mit dem dezent verteilten Joghurt-Dressing darstellte.

Zum Abschluss gab es beim Bézahlen noch den obligatorischen heißen Slivowitz mit Honig aufs Haus. Auch dieser sehr schmackhaft.

Fazit: Aus meiner Sicht der beste Kroate im Kreis Aschaffenburg, vor allem was Geschmack, Portionsgröße und Preis-Leistung darstellt. Der Service leistet nichts Außergewöhnliches, macht aber auch nichts falsch und ist stets freundlich und um den Gast bemüht. Alles in allem eindeutig eine Empfehlung von mir.

Kommentare (7)

Bernie-Bo (63)
Top Kritiker Advanced
Bernie-Bo (63) schrieb:

Ich bekomme schon wieder hunger. Hört sich genauso lecker wie bei unseren Resaturantbesuch gestern in Braunschweig an.

Gibt es dort auch diese leckeren typischen Cevapcici ohne mit Schafskäse überbacken zu werden ? Dann würde ich diese bei Gelegenheit auch mal gerne dort probieren.

Lodda (105)
Profi Kritiker Professional
Lodda (105) schrieb:

@Bernie-Bo
Ja klar, ca. 12 cm lang, ca. 1,5 cm Durchmesser, sensationell gut gewürzt mit typischen Grillaromen auf der Zunge. Einfach klasse.

Bernie-Bo (63)
Top Kritiker Advanced
Bernie-Bo (63) schrieb:

Ich komme innerhalb der nächsten 14 Tage, beruflich bedingt, mal wieder auf der A3 an Aschaffenburg vorbei. Ich versuche mal, wenn es der Straßenverkehr es zuläßt, diese dann auf meiner Heimreise dort zu probieren. Danke.

Angma (152)
Platin Kritiker Platinum
Angma (152) schrieb:

Wow! Lodda denkt sogar an die Vegetarier und Veganer :)

Lodda (105)
Profi Kritiker Professional
Lodda (105) schrieb:

@Bernie-Bo
Abfahrt Hösbach Richtung Laufach, ist beschildert.

@Angma
Man lernt im Leben immer noch dazu, ich habs in letzter Zeit ab und zu mal ausprobiert wegen dem Cholesterin.

olfaktor (163)
Platin Kritiker Platinum
olfaktor (163) schrieb:

Wie immer gut und umfassend beschrieben! Danke!
@Vegetarisch/Vegan:
Wenn Vegetarisches gut gemacht ist, vermisse ich kein Fleisch. Schlimm wird's nur, wenn diese ominösen Röst-/Bratlinge ins Spiel kommen und "Vegetarisch" nur durch Weglassen von Fleisch ist oft auch nichts. Gerade beim "Balkanesen": Was gibt's da vegetarisch? Djuvec-Reis, Krautsalat und Pommes! Und "Vegan" ist noch schlimmer, weil dann Sahne, Käse und Ei (z.B.) auch noch außen vor sind.

2Kochloeffelschwinger (57)
Top Kritiker Advanced
2Kochloeffelschwinger (57) schrieb:

Da bleibt keine Frage offen

  1. * Pflichtfeld

Dies könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Restaurants & Restaurants, die von Kritikern gemocht werden, denen auch dieses Restaurant gefällt
Img00405 20121117 1403 normal
Piccolo Ristorante
44866, Wattenscheid
4,40 von 5 / 5 Kritiken
gefällt: Bernie-Bo (63)
Missing normal
Zum Brauhaus
63846, Frohnhofen
3,63 von 5 / 2 Kritiken
Küche: deutsch
Imag0082 normal
Pizzeria Toscana
63846, Laufach
4,75 von 5 / 3 Kritiken
Küche: deutsch
11 gal 1  normal
Landgasthof zur Eisenschmelz
63846, Laufach
2,75 von 5 / 1 Kritik
Premium Partner
Premium
Jetzt informieren

RK Business